News Artikel

Schwester-Ida-Weg

Der aufmerksamen Spaziergängerin und dem Radfahrer sind die neuen Schilder aufgefallen, die den kleinen Padd zwischen Bloherfelder Straße und Achtermöhlen nun als Schwester-Ida-Weg markieren. Manche sind stehengeblieben, um den erklärenden Text zu lesen:

Ida Ziegenhagen (1908-2006), Diakonisse; verteilte als Gemeindeschwester in Bloherfelde Gottes Segen, Medikamente, guten Rat, Narzissen, Äpfel und vieles mehr.

Der Gemeindekirchenrat hatte die Benennung des kleinen Privatweges bei der Stadt beantragt und nun ist sie geschehen: Zur Erinnerung an die erste kirchliche Person, die auf dem Gelände der Kirchengemeinde gelebt hat, um den Menschen möglichst nahe zu sein und mit ihnen das Leben zu teilen. Den Älteren ist sie noch bekannt. Den Jüngeren kann man von ihr erzählen!